+44 (0)1254 295400

Ist Silikon lebensmittelecht?

Teilen:

Bei der Herstellung hochleistungsfähiger O-Ringe und Spezialdichtungen für die lebensmittelverarbeitende Industrie muss Sicherheit immer an erster Stelle stehen. Precision Polymer Engineering fertigt Produkte aus einem breiten Spektrum an Elastomerwerkstoffen – dazu gehört auch Silikon. Aber wie sicher ist eine Silikonversiegelung, und wie können wir die Gesundheit des Endverbrauchers schützen?

Mit unserer Expertise bei Precision Polymer Engineering kombinieren wir die Fähigkeit, eine Reihe behördlicher Vorgaben einzuhalten mit einem eingehenden Verständnis unserer Kunden und der entscheidenden Rolle, die der Leistung unserer Elastomerprodukte zukommt.

Branchenfremde Betrachter ohne relevantes Fachwissen ziehen die Sicherheit einer Verwendung von Silikon für Lebensmittelanwendungen nicht selten in Zweifel. Unsere professionellen Dichtungsingenieure setzen sich entschieden für die Minimierung von Risiken in der Lebensmittel-Prozesskette ein und vermitteln ihr Fachwissen über Silikon, seine Merkmale und darüber, welche Wichtigkeit dieser Werkstoff für die Lebensmittelsicherheit hat.


Silikon

Silikon (oder Polydimethylsiloxan) ist ein künstliches Polymer, das entsteht, wenn man Siliziumdioxid und Kohlenstoff gemeinsam stark erhitzt. Es ist ein vollständig synthetischer Kautschuk und ein verhältnismäßig hybrider Werkstoff, da er aus organischen Verbindungen wie Wasserstoff und Kohlenstoff (bzw. Kohlenwasserstoffen) besteht.

Silikonbasierte Kautschukerzeugnisse zeichnen sich durch eine Reihe von Schlüsselmerkmalen aus. Dazu gehören unter anderem folgende:

  • Beständigkeit gegenüber hohen und niedrigen Temperaturen
  • Chemische Beständigkeit
  • Hohe Kompressibilität
  • Hohe Elastizität
  • Wasserabweisende Wirkung

Die Temperaturbeständigkeit und Leistungsfähigkeit von Silikon zeigt sich bei zwei alltäglichen Haushaltsprodukten, die für die Lebensmittelindustrie eingeführt wurden: Cupcake-Formen und Eiswürfelschalen. Silikon kann problemlos von der Temperatur eines Gefrierschranks auf die eines heißen Ofens gebracht werden, ohne dass es irgendwelche Strukturveränderungen erleidet, die seine Funktion als Backform beeinträchtigen könnten.


Silikon findet unglaublich viele Anwendungen im Alltag. Von Flugzeugtriebwerken bis hin zu Schwimmbrillen: Im Leben der Verbraucher sind Silikondichtungen und -beschichtungen nahezu allgegenwärtig. Die beeindruckenden chemischen, thermischen und mechanischen Eigenschaften von Silikon machen das Material sehr haltbar. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es in einer Reihe von Branchen breite Verwendung findet, zu denen nicht zuletzt auch die Lebensmittelindustrie gehört.

Lebensmittelsicherheit

Die FDA (Food & Drug Administration) übernimmt die Regulierung der Lebensmittel- und Pharmaindustrie, um die Öffentlichkeit vor Lebensmittel- und Arzneimittelrisiken zu schützen. Obwohl es sich bei der FDA um eine Behörde der US-Regierung handelt, deren Gerichtsbarkeit nur für die Vereinigten Staaten Gültigkeit hat, werden ihre Grundsätze und Vorschriften weltweit als Standard anerkannt.

Die Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit von Silikon bedeutet letzthin, dass es keine Reaktionen mit Lebensmitteln oder anderen Medien in der Verarbeitungslinie eingeht. Bei der Verwendung von Silikon entstehen daher keine gefährlichen Nebenprodukte, die sich negativ auf die Gesundheit des Personals oder der Endverbraucher auswirken könnten. Dies ist von ausschlaggebender Bedeutung für die Betrachtung von Silikon als „lebensmittelechtem“ Werkstoff.


Gemäß deren Lebensmittelkodex ist ein Werkstoff trotz allem nur dann als „lebensmittelecht“ anzusehen, wenn er FDA-konform ist, d. h. wenn er von der Regulierungsbehörde [FDA] als „akzeptabel“ eingestuft wird. Dies setzt eine Feststellung der Übereinstimmung mit Grundsätzen, Praktiken und allgemein anerkannten Standards voraus, die dem Schutz der öffentlichen Gesundheit dienen. Obwohl Silikon aufgrund seiner typischen Merkmale hochgradig haltbar und beständig ist, gibt es für Silikone im Allgemeinen oder deren Hersteller keine ohne weiteres generalisierte „Zulassung“.

Unsere Empfehlung

Dies bedeutet letztlich, dass jeder Silikonhersteller die Konformität seines Endprodukts individuell nachweisen muss. Precision Polymer Engineering fertigt Produkte aus mehr als 40 FDA-konformen Gummi-Materialklassen.

Rufen Sie unsere Dichtungsexperten unter +44 (0) 1254 295400 an, um mit ihnen über Spezialanfertigungen für Ihre Anwendung in der Lebensmittelverarbeitung zu sprechen. Alternativ dazu haben Sie auch die Möglichkeit, sich über unsere lebensmittelechten, FDA-konformen Werkstoffe zu informieren.

 

Verwandte Artikel: Was macht O-Ringe lebensmittelecht?

Abonnieren Sie den vierteljährlichen Newsletter von PPE, damit Sie immer frühzeitig über alle Neuigkeiten informiert werden
Danke, dass Sie den Newsletter abonniert haben.

Join our mailing list to receive the quarterly PPE newsletter and be the first to know about all the latest news

  • New products and materials
  • Industry expert advice
  • Case studies
  • Upcoming shows and events

Enter your email and keep in the loop

Danke, dass Sie den Newsletter abonniert haben.