+44 (0)1254 295400

Studien

PPE veröffentlicht regelmäßig Artikel in Fachzeitschriften, und unsere Dichtungsspezialisten halten technische Vorträge bei Tagungen und Seminaren in aller Welt.  Hier haben wir einige der beliebtesten Themen aus verschiedenen Branchen in einer Reihe von Studien zusammengefasst.

General
Titel Beschreibung Sprache wählen

Dichtungstypen aus Fluorelastomer für Pumpenbenutzer: Erläuterung

Aggressive Pumpenumgebungen können Pumpentechniker vor Probleme stellen. Einerseits ist es unmöglich, die Pumpe so zu konzipieren, dass sie gegenüber allen Arten von Chemikalien beständig ist, während andererseits die Tendenz zu strikter Vorgaben für ein Perfluorelastomer besteht, um alle Eventualitäten zu berücksichtigen, oder aber ein Elastomer mit mittlerer Chemikalienbeständigkeit zu wählen, in der Hoffnung, dass damit die meisten Anwendungen abgedeckt sind. Dieser Artikel untersucht die jüngsten Entwicklungen in der Fluorelastomer-Technologie.

Wahl eines Elastomers mit Beständigkeit gegenüber Dämpfen mit hohen Temperaturen

Die Optionen für die Abdichtung mit Elastomeren in Umgebungen mit heißem Wasser und Dampf mit Temperaturen bis zu 288 °C sind begrenzt. Die meisten Elastomere werden unter diesen Umständen brüchig und reißen, sodass es zu Leckagen aus Ventilen, Pumpen oder anderen Anlagen kommt. Leckagen wegen gerissener Dichtungen können zu Gefahrensituationen, unnötigen Ausfallzeiten und zum Versagen von Anlagen führen.

In diesem Dokument werden die Eigenschaften von EnDura® E90SR nach der Exposition in Heißdampf detailliert dargestellt und mit anderen handelsüblichen Elastomeren verglichen.

Effektive Abdichtung von Pumpen mit Elastomeren

Pumpenbenutzer erwarten die maximale Betriebsleistung, verlangen von Ihren Anlagen, und es müssen Dichtungslösungen entwickelt werden, die lange Wartungsintervalle überbrücken können. Diese Bedingungen führen oftmals zu erhöhten Belastungen sowohl der Pumpe als auch der Dichtungen durch Chemikalien, Wärme und Druck, wodurch das Risiko des Dichtungsversagens sowie von Leckagen an der Pumpe vervielfacht wird.

Abdichtung bei niedrigen Temperaturen in Anwendungen mit hohem Druck

Es gibt eine große Auswahl an Elastomerwerkstoffen, basierend auf Kriterien wie Chemikalien- und Wärmebeständigkeit. Die Leistung eines Elastomers bei niedrigen Temperaturen wird oftmals nicht berücksichtigt, oder die Angaben zur Leistungsbeschreibung werden vom Endnutzer nicht richtig verstanden. Der Druck der Anwendung macht die Auswahl des Elastomerwerkstoffs noch komplizierter. Es ist bekannt, dass hohe Drücke die Glasübergangstemperatur eines Elastomers erhöhen, wodurch sich die Dichtungsleistung bei niedrigen Temperaturen verringert.

Elektrostatische Entladung bei Halbleitern

Technologische Fortschritte in der Halbleiterindustrie bringen eine größere Sensibilität gegenüber der Ausbeute mit sich, wobei der Wunsch nach Kostensenkung ein konstanter Antrieb ist. Die Art und Weise, wie Fehler in einem zunehmend automatisierten Herstellungsprozess behoben werden, spielt eine entscheidende Rolle.

Zerstörerische Verbrauchsmaterialien: Wie sauber sind Ihre Dichtungen?

Bei der Halbleiterfertigung stellt die mögliche Verunreinigung mit Partikeln und insbesondere mit Metallen eine erhebliche und potenziell kostspielige Bedrohung für die Integrität der Transistoren dar. Obwohl dies vor allem für Front-End-Prozesse gilt, bleibt für alle Phasen des Herstellungsprozesses eine Restgefahr, da viele dieser Schmutzstoffe sehr leicht beweglich sind.

Reinheit oder Plasmabeständigkeit – ist beides möglich?

Im Rahmen einer Studie wurden verschiedene Elastomerwerkstoffe unter aggressiven chemischen Bedingungen und in Plasma-Umgebungen getestet. Es wurden verschiedene Plasmamodi angewendet, um unterschiedliche Prozessanforderungen widerzuspiegeln. Hierzu zählten Direktparallelplatten, hochdichtes, induktiv gekoppeltes Plasma (ICP) und Quellen, die speziell so konzipiert waren, dass sie einen hohen Gehalt an Radikalen und insbesondere an Fluor-Radikalen erzeugten.

Abonnieren Sie den vierteljährlichen Newsletter von PPE, damit Sie immer frühzeitig über alle Neuigkeiten informiert werden
Danke, dass Sie den Newsletter abonniert haben.

Zunächst benötigen wir einige Angaben von Ihnen

Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein, um auf das Datenblatt zuzugreifen.

* Keine Sorge, wir werden Sie nicht spammen und Sie können sich jederzeit abmelden